Es lebt!

Ein gutes halbes Jahr ist mein letzter Beitrag schon her. Ich dachte, ich sollte mich so langsam mal wieder hier melden.😉

Die letzten Monate waren neben absoluter Blog-Unlust geprägt von sehr viel beruflichem Stress und privaten Schwierigkeiten (keine Angst, dem besten Ehemann und mir geht’s gut. Meine Eltern sind das Problem). Da war ich ehrlich gesagt ganz froh, in meiner freien Zeit den Kopf frei zu bekommen und mich ein bißchen weniger mit dem Online-Leben zu beschäftigen. Aber ganz Einschlafen soll es hier ja nun auch nicht.

Ich hab Euch viel verpassen lassen: einen wunderbaren Bretagne-Urlaub, eine (wieder mal) aufregende, hammergeile Sommerwoche in New York, zwischendurch ein langes Domburg-Wochenende und einen Städtetrip nach Antwerpen, mein neues Auto (BMW 420i Coupé, Superschlitten), einige schöne neue Kochrezepte, mein diesjähriges Weihnachtsplätzchen-Desaster (das sich eigentlich jedes Jahr wiederholt, aber ich gebe nicht auf!) und und und.

Ich werde mich in den nächsten Wochen bemühen, zumindest noch ein paar Bilder von den o.g. Events nachträglich hier einzustellen.

Bis dahin eine schöne Endspurt-Weihnachtszeit.

Wanderung durch’s Rotthäuser Bachtal

So wunderschön kann eine Landschaft sein, die nur 20 Autominuten vom Stadtzentrum entfernt liegt. Der Rundweg durch das Rotthäuser Bachtal (an der östlichen Stadtgrenze zwischen Gerresheim und Erkrath gelegen) ist eine der tollsten Wanderungen, die wir in letzter Zeit gemacht haben. Mit 12 km überschaubar lang, mit ein paar (moderaten) Steigungen und unheimlich abwechslungsreich. Am Ende gab’s noch ein kaltes Hefeweizen im Biergarten am Gerresheimer Marktplatz. Ein perfekter Sonntag.

Geschützt: Still hier.

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Ernährungssachen

Wunderbarer Blog-Artikel zum Thema Ernährungshypes und Essensreligion. Kann ich komplett unterschreiben.

Früüüüüühling, hach.

Er ist da, er ist da. Der Frühling, die Sonne, die Temperatur (hier heute knapp 20°C) und die gute Laune. Bestes Geburtstagwetter für mich. Ich hab heute einen freien Tag, hab heute früh mein Auto in die Werkstatt gebracht und bin anschließend zum Shoppen in die City gelaufen. Und anschließend im Lieblingscafé um die Ecke zwei Stunden in der Sonne gesessen und Klatschblättchen gelesen. Herrlich, das!

Von mir für mich

Ein vorgezogenes Geburtstagsgeschenk für mich von mir: eine neue Liebeskind. In einem schönen steingrau, ich liebe sie jetzt schon. 

  

Ostermarsch: Baldeneysee und Villa Hügel

Halbwegs gutes Wetter gestern, also mal wieder Zeit für einen Ausflug mit kleiner (11 km) Wanderung. Zunächst haben wir uns die Villa Hügel angeschaut, den protzig-opulenten und nichts desto trotz wunderschönen, ehemaligen Familiensitz der Krupp-Familie. Alleine die Eingangshalle ist schon wahnsinnig beeindruckend. Mittlerweile wird das von der Krupp-Stiftung verwaltete Haus (eher Schloss) als Museum genutzt. Wenn man sich für die Geschichte des Ruhrgebiets interessiert, muss man hier auf jeden Fall mal gewesen sein.

Das Anwesen liegt inmitten eines wunderschönen, wie der Name schon sagt, hügeligen Parks mit tollen Blicken auf den Essener Baldeneysee. Hier sind wir anschließend auf und ab durch den Wald gewandert, immer wieder mit tollen Blicken auf den See und das gegenüberliegende Ufer. Anschließend gab’s zur Belohnung einen fetten Bürger mit Süßkartoffel-Pommes. Lecker. Und ein sehr lohnender Ausflug.